...loading..

Motzener Straße 26 b Berlin 12277

+49 30 710 96 45 - 50

EMV Glossar

  • Feuerherdt GmbH Glossar
  • Feuerherdt GmbH - Werkzeug

Glossar

 

 

Unser Glossar beinhaltet viele nützliche Informationen und Erklärungen rund um das Thema elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und Abschirmung

 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V W  X  Y  Z

 

 

Abriebbeständigkeit

Die Abriebbeständigkeit beschreibt die Eigenschaft eines Materials, Oberflächenverschleiß durch Einflüsse wie Polieren, schleifen etc. standzuhalten.

 

Abschirmmaterialien

Wir können heute auf eine große Anzahl an Abschirmmaterialien zurückgreifen. Angefangen bei Kontaktfedern aus Kupfer Beryllium, über Kunststoffe, die mit leitenden Partikeln durchsetzt sind, bis hin zu Kunststoffen oder Elastomeren, die mit Drahtgestrick überzogen sind.
Bei der richtigen Auswahl gilt es Schirmwirkung, Anpressdruck, mechanische Bedingungen, und klimatische Verhältnisse und nicht zuletzt die Verträglichkeit der Materialien zu berücksichtigen.

 

Absorption

Mit Absorption bezeichnet man allgemein das Aufnehmen einer Welle (z.B. elektromagnetische Wellen), eines einzelnen Teilchens oder eines Teilchenstroms in einen Körper oder Stoff.

 

Aluminium

Aluminium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Al und der Ordnungszahl 13. Es ist ein vergleichsweise weiches Metall. Da es gut dehnbar ist, kann es durch Auswalzen einfach zu dünner Folie verarbeitet werden. Aluminium ist ein sehr guter elektrischer Leiter.

 

Ampere

Das Ampere mit Einheitenzeichen A misst die Stärke eines elektrischen Stroms, der durch einen Leiter fließt.

 

Aufsteckfedern (Clip-On)

Diese Federn wurde z.B. für Anwendungen entwickelt, bei denen aufgrund von hohen Temperaturen oder anderen konstruktiven Erwägungen keine klebenden Dichtungen verwendet werden dürfen. Das Klemmsystem eignet sich zum Abdichten von Lücken zwischen einer EMV-geschützten Tür und dem Türrahmen und ähnlichen Anwendungen.

 

 

Carbon

Carbon oder Kohlenstoff ist ein chemisches Element mit dem Symbol C. In der Natur kommt es sowohl chemisch gebunden (z. B. Kohlenwasserstoff) als auch in reiner Form vor (z. B. Diamant).

 

CE-Kennzeichnung

Europäische Richtlinien legen fest, dass Produkte eine CE-Kennzeichnung tragen müssen. Der Hersteller versichert damit, dass das Produkt allen geltenden europäischen Vorschriften entspricht und es den vorgeschriebenen Bewertungsverfahren unterzogen wurde. Die CE-Kennzeichnung muss nicht zwingend von einer unabhängigen Prüf- und Zertifizierungsstelle durchgeführt werden.

 

Curved Fingers

Curved Fingers und Slippy Fingers sind vielseitig einsetzbare Abschirmungen, mit denen Gehäuse, Schränke und Verkleidungen gegen Störstrahlungen sehr effektiv abgedichtet werden können. Der Platzbedarf ist gering und die Montage äußerst einfach, da die Unterseite der Feder mit einem doppelseitigem Klebeband ausgerüstet ist. So sind aufwändige Löt-, Niet- oder Schraubarbeiten nicht erforderlich. Die gemessenen Dämpfungswerte sind hervorragend. Magnetisches Feld: Bei 14 kHz mehr als 46 dB. Freie Welle: Bei 10 GHz ca. 108 dB

 

 

Dämpfung

Abschwächung oder Verminderung der Intensität eines elektrischen oder magnetischen Feldes, einer Spannung oder eines Stromes im Verlauf einer Übertragungsstrecke , üblicherweise ausgedrückt in Dezibel (dB).

 

dB

dB, Abkürzung für Dezibel,  ist die Einheit des Leistungspegels LP, der das Verhältnis einer Leistung P im Vergleich zu einer Bezugsleistung P0 beschreibt. LP = 10lg (P/P0) dB

 

Dichte

Die Dichte oder Massendichte bezeichnet das Verhältnis der Masse zum Volumen eines Körpers.

 

Druckverformungsrest (DVR)

Der Druckverformungsrest (DVR) ist ein Maß dafür, wie sich Elastomere bei lang andauernder, konstanter Druckverformung und anschließender Entspannung verhalten. Vor allem für EMV Dichtungen aus Elastomeren ist die bleibende Verformung eine wichtige Größe. Ein DVR von 100% bedeutet, dass der Körper völlig verformt wurde. 0% bedeutet, dass der Körper seine ursprüngliche Form wieder voll zurückgewonnen hat.

 

Duo Seal Dichtung

In kritischen Umgebungen kann die Aufgabenstellung, eine Umwelt- und eine EMV-Dichtung einzusetzen, mit einer Duo-Seal-Dichtung gelöst werden. Diese Dichtung besteht aus zwei Materialien mit einer vulkanisierten Verbindungsnaht. Das Material für die Umweltdichtung ist nicht leitendes Silikon bzw. Fluorsilikon und schützt die innen liegende EMV-Dichtung vor Verschmutzungen und Feuchtigkeit von außen und verhindert so galvanische Korrosion. Der leitende Teil der Dichtung kann mit verschiedenen Materialien wie Silber/Aluminium, Nickel/Graphit etc. gefüllt sein.

 

 

Edelstahl

Edelstahl ist die Bezeichnung für legierten oder unlegierten Stahl mit einem besonderen Reinheitsgrad.
Edelstahl besitzt eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit durch eine Passivschicht, die als Barriere zwischen Legierung und den sie umgebenen Medien fungiert. Bei einer Bei Beschädigung der Passivschicht stellt sie sich diese unter Einfluss von Sauerstoff selbstständig wieder her.

 

Einrast-Federn

Einrast- oder Snap-On-Kontaktferdern haben eine sehr geringe Druckkraft, erzeugen nahezu keine Reibung beim Zusammendrücken und eignen sich hervorragend für Gleitanwendungen. Der symmetrische Aufbau ermöglicht einen Zweiwegekontakt. Geeignet für die Montage auf Schienen oder direkt auf dem Montageblech.

 

Elastomere

Elastomere sind formfeste Kunststoffe. Diese Kunststoffe können sich bei Zug- und Druckbelastung elastisch verformen, finden aber danach in ihre ursprüngliche, unverformte Gestalt zurück. Besonders für den Einsatz von EMV Dichtungen aus Elastomeren ist der Druckverformungsrest eine wichtige Messgröße.

 

Elektrisch leitfähige Kleber

1-komponentigen Kleber auf Silikonbasis, der bei Raumtemperatur aushärtet. Er wird im Bereich der Hochfrequenzabschirmung zum elastischen und elektrisch leitfähigem Verkleben von HF-Dichtungen, Metallplatten und Folien verwendet.

 

EMI (elektromagnetische Störung)

Die elektromagnetische Störung (EMI = electomagnetic interference) ist ein Signal oder eine Emission magnetischer und elektrischer Felder, die auf die Funktionalität bestimmter Geräte Auswirkungen hat. Elektronische Geräte geben aufgrund elektromagnetischer Aktivitäten solche Emissionen ab, die andere elektronische Geräte stören können. Diese Störungen sollten durch eine korrekte EMV Abschirmung vermieden werden.

 

EMV

EMV ist die Abkürzung für Elektromagnetische Verträglichkeit und wird in der europäischen EMV-Richtlinie 2014/30/EU wie folgt definiert: Die Fähigkeit eines Gerätes, einer Anlage oder eines Systems, in seiner elektromagnetischen Umwelt zufriedenstellend zu arbeiten, ohne dabei selbst elektromagnetische Störungen zu verursachen, die für alle in dieser Umwelt vorhandenen Geräte, Anlagen oder Systeme unannehmbar wären.

 

EMV Gesetz

EMVG bezeichnet das Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Geräten, die nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik so entworfen und gefertigt sein, dass die folgenden Bedingungen erfüllt sind: Erstens dürfen die durch das Betriebsmittel verursachten elektromagnetischen Störungen den Betrieb anderer Geräte nicht unmöglich machen. Zweitens muss das Betriebsmittel selbst hinreichend unempfindlich gegenüber Störungen sein, die von anderen Geräten ausgehen. 

 

EPDM

EPDM steht für Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk und ist ein chemisch querverbundenes Elastomer. Es zeichnet sich durch sehr gute elektrische Eigenschaften, gute Beständigkeit gegen UV-, Ozon, Säuren- und mechanische Belastungen sowie eine ausgezeichnete Flexibilität sowohl bei niedrigen als auch bei hohen Temperaturen aus.

 

Erdungs- und Abschirmfedern

Kontaktfedern, die als Massekontakt oder zur Abschirmung geklebt, gesteckt oder gelötet werden können.

 

ESD

ESD steht für ""electrostatic discharge"" oder elektrostatische Entladung.
Diese Entladung ist ein Funke, der einen sehr kurzen hohen Stromimpuls verursacht. In der Elektronik spielt vor allem die elektrostatische Aufladung des menschlichen Körpers eine wichtige Rolle. Durch die Entladung können Geräte, elektronische Bauteile oder Komponenten beschädigt oder zerstört werden.

 

Extrusion

Bei der Extrusion wird eine feste bis dickflüssige und härtbare Masse unter Druck kontinuierlich aus einer formgebenden Öffnung herausgepresst. Dabei entstehen Körper mit dem Querschnitt der Öffnung in beliebiger Länge. So werden unter anderem Elastomer-Profile hergestellt.

 

 

Fluorsilikon

Fluorsilikone sind besonders temperatur- und oxidationsbeständige Silikone. Sie haben eine haben ein hohe Chemikalienbeständigkeit, sind unlöslich in Wasser, Kohlenwasserstoffen und Chlorkohlenwasserstoffen und sind beständig zwischen −60 und +290 °C.

 

 

Geschirmte Scheiben

Mit Meshgewebe durchzogene Scheiben aus Glas oder Polycarbonat für Displays oder geschirmte Räume.

 

Gestrick

Gestrick bezeichnet die Anordnung von sich kreuzenden Drähten oder Garnen. Z.B. Ein Gestrick aus Draht kann hervorragend zur EMV Abschirmung genutzt werden.

 

Graphit

Graphit ist ein häufig vorkommendes Mineral und eine der Erscheinungsformen des chemischen Elements Kohlenstoff. Graphit ist hart und sehr gut elektrisch leitfähig.

 

GS-Zeichen

Das GS-Zeichen (Geprüfte Sicherheit) bestätigt, dass ein Produkt den Anforderungen des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes entspricht. Um das GS-Zeichen nutzen zu dürfen, muss das Produkt von einer zugelassenen Prüfstelle geprüft und zertifiziert werden.

 

 

Härte

Der Begriff Härte bezeichnet den mechanischen Widerstand, den ein Werkstoff dem mechanischen Eindringen eines weicheren, gleich harten oder härteren Prüfkörpers entgegensetzt. Durch den Vergleich von mehreren Werkstoffen oder Werkstoffzuständen lässt sich die Härte ermitteln.

 

Hertz

Das Hertz mit dem Einheitenzeichen Hz ist die Maßeinheit für die Frequenz des Wechselstroms.

 

HF-Strahlung

Hochfrequente elektromagnetische Wellen werden zur drahtlosen Übermittlung von Daten in Frequenzen zwischen 100 kHz und 300 GHz ausgesendet. Dabei verschmelzen elektrische und magnetische Felder zu einer elektromagnetischen Welle.
Hochfrequente Strahlung wird von Radio- und Fernsehsendern, von Radaranlagen, vom Mobilfunk und schnurlosen Telefonen, Mikrowellen und Babyphonen genutzt. Grund dafür ist die schnelle Ausbreitung ihrer Wellen sowie die große Reichweite der Hochfrequenz-Strahlung.

 

 

I/O Shield

I/O-Shield (auch ATX-Blende, I/O-Blende oder Anschlussblende) bezeichnet ein PC-Bauteil, das die Freiräume um die rückwärtigen externen Anschlüsse eines Mainboards schließt und so die elektromagnetische Abschirmung gewährleistet und die Staubbelastung im Inneren des Rechners minimiert.
Sollen mehrere USB Geräte angeschlossen werden, ist ein I/O Shield nötig, da es sonst zu Störungen kommen kann.

 

IEC

IEC steht für International Electrotechnical Commission. Auf dem Gebiet der Elektrotechnik und Elektronik ist diese internationale Kommission verantwortlich für die Normung.

 

IP

Auch Elektronik wird oft harten Umweltbedingungen wie Feuchtigkeit, Schmutz oder Staub ausgesetzt. Die IP-Schutzklassen beschreiben, in wie weit ein Bauteil solchen Bedingungen ausgesetzt werden kann, ohne ein Sicherheitsrisiko darzustellen oder beschädigt zu werden.
Die IP-Schutzklassen nach DIN 40050 werden im Format IPxx angegeben.
Die erste Ziffer beschreibt den Schutz gegen Fremdkörper und Berührung, die zweite den Schutz bei Kontakt mit Wasser.
Nachfolgend eine Übersicht über die Schutzarten nach VDE 0710 DIN 40050:

1. Kennziffer: Schutz gegen Fremdkörper und Berührung
0: nicht geschützt
1: Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser > 50 mm
2: Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser > 12,5 mm
3: Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser > 2,5 mm
4: Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser > 1 mm
5: staubgeschützt
6: staubdicht
2. Kennziffer: Schutz gegen Wasser
0: nicht geschützt
1: Schutz gegen senkrecht fallendes Tropfwasser
2: Schutz gegen fallendes Tropfwasser, wenn Gehäuse bis 15° geneigt ist
3: Schutz gegen fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte
4: Schutz gegen Spritzwasser von allen Seiten
5: Schutz gegen Strahlwasser
6: Schutz gegen starkes Strahlwasser
7: Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen
8: Schutz gegen andauerndes Untertauchen
9: Schutz gegen Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung

 

ISO 14001

Die ISO 14001 ist ein Umweltmanagementsystem, das 1996 eingeführt wurde. Das Thema Umweltschutz wird dabei systematisch im Management verankert. Umweltaspekte werden somit bei allen firmenpolitischen Entscheidungen und täglichen Aufgaben mit berücksichtigt.

 

ISO 9001

EN ISO 9001 legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest, denen eine Organisation zu genügen hat, um Produkte und Dienstleistungen bereitstellen zu können, welche die Kundenerwartungen sowie behördliche Anforderungen erfüllen. Zugleich soll das Managementsystem einem stetigen Verbesserungsprozess unterliegen. 
Mit der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems im Unternehmen soll die Grundlage für systematische Prozessabläufe, planbare Qualität sowie ein stetiger Verbesserungsprozess geschaffen werden. Wichtigste Ziele der ISO 9001 sind, die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens durch effiziente Prozesse zu steigern, Praxisnähe und Kundenorientierung zu verbessern sowie die Risiken zu reduzieren.
Ein zertifiziertes Unternehmen kann durch diese unabhängige Bestätigung gewisser Standards einen Nachweis bzgl. der Mindestqualität liefern.

 

Isolation

Isolation ist das Verhindern des Durchgangs elektrischer Ströme mittels nichtleitender Stoffe. Diese Isolierstoffe oder Isolatoren sind nichtleitend, weil keine oder nur vereinzelte Leitungselektronen enthalten. Dazu zählen z. B. bestimmte Kunststoffe oder Glas.

 

 

Kombi-Shield

Kombi-Shield besteht aus einer Mesh- oder Mesh-Elasto Dichtung, die seitlich mit einer geschäumten oder festen elastomeren Dichtung verbunden ist. Durch die Kombination von Mesh- bzw. Mesh-Elasto mit einem Außenstreifen aus Elastomer erreicht man sowohl eine gute EMI/EMP Abschirmung als auch einen guten Schutz gegen Staub und Wasser.

 

Kontaktfedern

Kontaktfedern gewährleisten  die mit Abstand effektivste Abschimung in allen Frequenzbereichen und werden aufgrund ihrer hervorragenden Materialeigenschaften in nahezu allen Industriezweigen eingesetzt. Kupfer-Beryllium hat die besten physikalischen Eigenschaften, aber Feuerherdt kann alternativ auch eine Ausführung in Edelstahl liefern, die z.B. einen besseren Schutz gegen extreme Umwelteinflüsse bietet.

 

Kontaktfeder-Ringe

Kontaktfedern mit geeigneter Geometrie können individuell auch in ringform konfektioniert werden. Die Kontaktfeder-Ringe können punktgeschweißt oder offen geliefert werden.

 

Korrosion

Korrosion ist die Reaktion eines Werkstoffs mit seiner Umgebung, die eine messbare Veränderung bewirkt. Diese kann zu einer Beeinträchtigung der Funktion eines Bauteils oder Systems führen.  Die bekannteste Form von Korrosion ist die Oxidation von Eisen, auch Rosten genannt.

 

Kupfer

Kupfer ein chemisches Element mit dem Symbol Cu. Es ist ein relativ leichtes Metall, das gut formbar und zäh ist. Kupfer ist ein exzellenter Strom- und Wärmeleiter.

 

Kupfer Beryllium (CuBe)

Kupfer Beryllium oder Berilliumkupfer ist eine Legierung von Kupfer mit 0,4 bis 2% Beryllium.
Kupfer-Beryllium-Legierungen weisen exzellente mechanische und elektrische Eigenschaften auf. Die nach der Aushärtung erreichte Festigkeit ist die mit Abstand höchste aller Kupferlegierungen, wobei gleichzeitig eine hohe elektrische Leitfähigkeit erreicht wird. CuBe ist außerordentlich elastisch und der perfekte Werkstoff zur Herstellung von EMV Kontaktfedern.

 

 

Leichtdruck-Dichtungen

Leichtdruck-Dichtungen sind Gestricke aus versilberten Nylon-Garn wird mit einem Kern aus Neopren. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass bei geringen Schließkräften eine hervorragende EMV-Abschirmung und eine Dichtigkeit gegen Staub und Wasser erzielt werden kann.

 

Leitende Folien

Leitende Folien haben ein breites Anwendungsfeld in der Abschirmtechnik. Sie sind preiswert und einfach zu handhaben. Meist werden sie mit leitendem Kleber geliefert. Klassische Anwendungen sind das komplette Auskleiden kleiner Gehäuse, das Abdichten von Gehäusefugen und Nahtstellen, elektrische Kontaktierung von nichtlötbaren Oberflächen, Schirmung von Kabeln sowie kurzfristiger Einsatz während der EMV-Messungen, um Undichtigkeiten zu finden, indem fragliche Stellen einfach überklebt werden.

 

Leiterplatten-Kontaktfedern (Clip-On)

Kontaktfedern z.B. für den Einsatz auf Leiterplatten, die Feuerherdt in vielen verschiedenen Ausführung liefern kann.

 

Leitfähige Dispensdichtungen

Elektrisch leitfähige Dispensdichtungen aus Silikon, i.d.R. mit Ag/Cu - Füller.

 

leitfähige Elastomere

Elektrisch leitende Elastomerdichtungen sind eine wichtige Gruppe im Bereich der EMV-Abschirmungen, wenn zusätzlich eine Umweltdichtung gefordert ist. Sie bestehen aus einem Elastomerbinder (Silikon oder Fluorsilikon), der je nach gewünschter Abschirmleistung und kontaktierten Materialien (Vermeidung von Korrosion) mit unterschiedlichen Füllern geliefert wird. Leitende Elastomere werden in Platten, als Formteile, als extrudiertes Profil oder im Siebdruckverfahren hergestellt. Die Lieferung von Dichtungsringen ist, abhängig von der Anwendung und dem gewünschten Dichtungsprofil, entweder als Formteil oder als vulkanisierte Rundschnur möglich. Extrudierte Rundprofile können mit sehr kleinem Durchmesser hergestellt werden und sind daher für schmalwandige Gehäuse gut geeignet.

 

Leitlacke

Elektrisch leitfähige Lacken zum Aufspritzen oder -streichen mit unterschiedlichen Füllern.

 

 

Mesh- Dichtung

Gewebte Dichtung aus Metalldraht, z.B. aus Monel, Verzinnter & verkupferter Stahldraht, Edelstahl, Kupferberyllium, Verzinntes Kupfer oder Aluminium. Mesch Dichtungen sind, je nach Struktur und Ausführung, vergleichsweise flexibel, bieten eine gute Abschirmleistung und haben keine Temperaturgrenzwerte.

 

Mesh-Elasto

Die Mesh-Elasto Dichtung ist eine Kombination aus EMV- und Umweltdichtung. Sie besteht aus einem runden oder rechteckigen Elastomerkern (Silikonschaum oder -schlauch, Neopren) und ist ein- oder mehrlagig mit Draht umstrickt. Der Elastomerkern besitzt eine hohe Rückstellkraft und dichtet gegen Staub und Feuchtigkeit ab. Das Drahtgestrick sorgt für die EMV-Abschirmung. 

 

Mesh-Tapes

Gewebtes Tape aus Metalldraht, das zur Abschirmung und Erdung von Kabeln im Elektrik- und Elektronik-Bereich eingesetzt wird. Vgl. Mesh-Dichtung.

 

Monel

Monel ist eine Nickel-Kupfer-Legierung aus ungefähr 65% Nickel, 33% Kupfer und 2% Eisen. Wegen des hohen Nickelgehalts liefert Monel eine ausgezeichnete elektromagnetische Abschirmwirkung. Darüber hinaus zeichnet sich Monel durch eine hohe Zugfestigkeit und Korrosionsbeständigkeit aus und gilt als Vorläufer des rostfreien Stahls.

 

 

Nickel

Nickel ist ein silbrig-weißes Metall mit dem Elementsymbol Ni, das zu den Übergangsmetallen zählt. Nickel ist ferromagnetisch und ist gegen Luft, Wasser, Salzsäure und Laugen sehr beständig. Nickel dient als Überzugsmetall zum Korrosionsschutz („Vernickeln“) von Metallgegenständen. Wegen dieser vor Oxidation schützenden Eigenschaften werden Metalle mittels Galvanisierung für bestimmte Anwendungen mit einer Nickelschicht überzogen.

 

Niedrigprofil-Kontaktstreifen

Aufklebbare Kontaktfeder für spezielle Anwendungen mit niedrigen Spaltgrößen, die geringe Schließkräfte erfordern. Auch als einhak Version erhältlich.

 

 

Polyester

Polyester sind sehr vielseitige Kunststoffe, aus denen man verschiedenste Gegenständen herstellen kann: von Textilfasern, über PET-Getränkeflaschen bis hin zu CDs und Verpackungsmaterialien.

 

Polyolefin

Polyolefine sind die wichtigste Untergruppe der Kunststoffe. Die bekanntesten Vertreter dieser Gruppe sind das Polyethylen und das Polypropylen.

 

Polyurethan

Polyurethane sind Kunststoffe oder Kunstharze, die je nach Art der Herstellung weich und elastisch oder spröde und hart sein können. Aus Polyurethan lassen sich sehr einfach Schaumstoffe herstellen, aber z.B. auch Lacke, Klebstoffe, Beschichtungen, oder elastische Faserstoffe.

 

 

REACH

Seit dem  01. Juni 2007 ist die Verordnung Nr. 1907/2006 (REACH-Verordnung) des Europäischen Parlaments und des Rates in Kraft und gilt für alle EU-Mitgliedsstaaten. Es handelt sich dabei um eine Chemikalienverordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe. Stoffe, die innerhalb des Geltungsbereichs von REACH in Verkehr gebracht werden, müssen zuvor registriert werden.

 

RoHS

Seit dem 01.07.2006 ist die Richtlinie 2002/95/EG (RoHS-Richtlinie) in Kraft. Sie gilt in allen EU-Staaten und beschränkt die Verwendung bestimmter Gefahrstoffe in Elektro- und Elektronikgeräten. Die Produkte müssen gemäß der RoHS-Richtlinie frei sein von:
• Quecksilber (Hg)
• Blei (Pb)
• Cadmium (Cd)
• 6-wertigem Chrom (Cr VI)
• Polybromiertem Biphenyl (PBB)
• Polybromiertem Diphenylether (PBDE)
• Decabromdiphenylether (DecaBDE)

 

 

Schirmdämpfung

Schirmdämpfung ist eine Messgröße, die in der elektromagnetischen Verträglichkeit die Wirksamkeit einer Abschirmung  quantifiziert. Der Schirm übernimmt dabei die Funktion – z. B. nach dem Prinzip des Faraday'schen Käfigs – ein Raumgebiet, das er umgibt, gegenüber einem äußeren elektrischen Feld zu schützen. Die genaue Wirksamkeit wird dabei mit der  Schirmdämpfung erfasst.

 

Shore-Härte

Die Shore-Härte, entwickelt 1915 von dem US-Amerikaner Albert Shore, ist ein Werkstoffkennwert für Elastomere und Kunststoffe. Es ist in den Normen DIN EN ISO 868, DIN ISO 7619-1 und ASTM D2240-00 festgelegt. 
Das Härtemessverfahren erfolgt mit einer federbelasteten Prüfspitze, die maximal 2,5 mm in das zu prüfende Material eindringen kann. Das Maß für die Shorehärte ist die Eindringtiefe, wobei die Skala von 0 Shore (2,5 mm Eindringtiefe) bis 100 Shore (0 mm Eindringtiefe) reicht und 100 Shore der größten Härte entspricht.

 

Silikon

Silikon ist eine Bezeichnung für eine Gruppe synthetischer Polymere,  bei denen Siliziumatome über Sauerstoffatome verknüpft sind. Aufgrund ihres typisch anorganischen Gerüsts einerseits und der organischen Reste andererseits nehmen Silikone eine Zwischenstellung zwischen anorganischen und organischen Verbindungen ein, insbesondere zwischen Silikaten und organischen Polymeren. Sie sind in gewisser Weise Hybride und weisen ein einzigartiges Eigenschaftsspektrum auf, das von keinem anderen Kunststoff erreicht wird. 

 

Silikon-Dichtungen mit elektrisch leitender Außenhaut

Es handelt sich um weiche Dichtungen mit guten Abschirmeigenschaften. Als Grundmaterial werden Silikon-Rundprofile verwendet: Silikon-Schaum, Silikon-Schlauch und Silikon-Vollmaterial.Die elektrisch leitfähige Beschichtung der Außenhaut erfolgt mit Ag/Cu. Technische Daten der Beschichtung:
Volumenwiderstand: 0,008 ohm-cm, Beschichtungsstärke: 0,15 mm + 0,05, Dichte DIN 53479: 3,6 g/cm3,  Reißdehnung: 125%, Temperaturbeständigkeit: 125° C

 

Slippy Fingers

Slippy Fingers sind eine Weiterentwicklung der Curved Fingers, bei denen der freie Teil des Fingers in einer Lasche geführt und so gegen
Beschädigung geschützt wird. Je nach Andruck kann der Finger mehr oder weniger in die Lasche schlüpfen.

 

SMD

SMD ist die Abkürzung für ""surface-mounted device"", oder auf Deutsch: oberflächenmontiertes Bauelement.
SMD-Bauelemente können  mittels lötfähiger Anschlussflächen direkt auf eine Leiterplatte gelötet werden.

 

Spiralförmige Abschirmungen

Spiralförmige Abschirmungen werden aus federhartem Kupfer-Beryllium sowie Edelstahl gewickelt und zeichnen sich durch exzellente Ermüdungsfestigkeit und Elastizität aus. Ist die Kupfer-Beryllium Spirale zusätzlich verzinnt, bietet sie auch ausgezeichneten Korrosionsschutz bei Kontakt mit Aluminium in salzhaltiger Umgebung. Edelstahlabschirmungen werden eingesetzt, wenn der Schwerpunkt auf dem Korrosionsschutz und nicht auf den Leiteigenschaften liegt.

 

Steckverbinder

Steckverbinder dienen zum Trennen und Verbinden von elektrischen Leitungen. Weltweit existieren viele genormte Steckverbinder und dazu passende Bauelemente.

 

 

Textildichtungen

Textildichtungen bestehen aus einem elastischen Schaumstoffkern, der mit leitfähigem Gewebe verklebt ist. Metallisiertes, leitfähiges Gewebe, das an den elastischen Kern gebunden ist, bietet eine gute EMV-Abschirmwirkung und wirkt als Abdichtung gegen Luft, Licht und Staub. Profile sind auch mit UL94-V0-Spezifikationen erhältlich.

 

Twisted Contact Strips

Kontaktfeder für EMV-Abschirmungsanwendungen, bei denen eine enge Öffnung oder Lücke vorhanden ist. Das selbstklebende Klebeband macht die Montage einfach und sicher.

 

 

UL 94

Die Vorschrift UL94 „Tests for Flammability of Plastic Materials for Parts in Devices and Appliances“ („Tests zur Brennbarkeit von Kunststoff für Teile in Geräten und Anwendungen“) der Underwriters Laboratories (UL) bezeichnet ein Verfahren zur Bewertung und Klassifizierung der Brennbarkeit von Kunststoffen. Sie wurde inhaltsgleich in die Norm IEC/DIN EN 60695-11-10 und -20 übernommen.
Dabei werden folgende Klassen unterschieden:
HB: eine horizontal eingespannte Probe brennt langsam ab
- V-2: eine vertikal eingespannten Probe verlöscht innerhalb von 30 Sekunden
- V-1: wie V-2, jedoch kein brennendes Abtropfen von Kunststoffschmelze zulässig. Maximal 60        Sekunden Nachglimmen.
- V-0: wie V-1, jedoch verlöscht die Flamme innerhalb von 10 Sekunden. Maximal 30 Sekunden Nachglimmen.
Es gibt sehr ähnliche Klassifizierungen für Schaumstoffe (HF-1, HF-2, HBF) sowie Dünnfilme (VTM-0, VTM-1, VTM-2).

 

Ultra-Leichtdruck-Dichtungen

Ultra-Leichtdruckdichtungen wurden speziell für Anwendungen entwickelt, bei denen sehr geringe Schließkräfte gewünscht werden. Eine Lage aus Moneldrahtgestrick über einem sehr weichen Urethanschaum ermöglicht eine gute EMV-Abschirmung mit hervorragenden mechanischen Eigenschaften.

 

 

VA-Stahl

VA steht für Versuchsschmelze Austenit und ist ein Synonym für rostfreien Stahl. Weitere Bezeichnungen für VA-Stahl sind z. B. Edelstahl rostfrei, Inox, Cromargan (Handelsname von WMF) oder Nirosta (Markenname der Outokumpu Nirosta, ehemals ThyssenKrupp Nirosta). 
Rostfreier Stahl zeichnet sich durch gute Federeigenschaften, sehr gute Schirmungseigenschaften und Korrosions- und Säurebeständigkeit aus. Für Kontaktfedern verwendet Feuerherdt i.d.R. rostfreien Federstahl mit der Werkstoffnummer 1.4310.

 

Versilbertes Glas

Versilberte Glas, das in Form von leitfähigen Partikel in elektrisch leitende Elastomere eingearbeitet werden. 

 

Vulkanisation

Als Vulkanisation bezeichnet man ein chemisches Verfahren, bei dem thermoplastische Naturkautschuke oder Synthesekautschuke in elastomere Kunststoffe  überführt werden. Bei der Vulkanisation werden zwischen den Makromolekülen der Kautschuke kovalente Vernetzungen gebildet, damit sich die Moleküle nicht mehr frei gegeneinander bewegen können. Dadurch erhält Kautschuk seine dauerelastische Eigenschaft und wird industriell verwertbar.

 

 

Weitere Fragen zum Thema Kontaktfedern und Abschirmung beantworten wir Ihnen gern unter emc@feuerherdt.de oder +49 30 710 96 45 50

 

 

zurück zum Seitenanfang